Integrative Kindertagesstätte

Franz-Gleim-Straße 20
34212 Melsungen

Tel.: (0 56 61) - 48 48
Fax.: (0 56 61) - 92 90 29 6

 

Berichte aus der Gemeinde / Aktuelles


Weltgebetstag in Guxhagen und Körle

Die Kirchen in Wollrode, die Klosterkirche, unsere Kirche St. Michael in Guxhagen und die Kirche in Körle sind geschmückt

und von 15-17 Uhr für das Gebet und die solidarische Verbundenheit mit den Frauen in Vanuatu geöffnet.

Dort finden Sie einen geschmückten Altar und Material zum Lesen und Innehalten in der Kirche.

Jeder und jede kann sich eine Weltgebetstagsordnung, Postkarte und Samentütchen mit nach Hause nehmen.

Alle Vorbereitungsteams sind froh, trotz der aktuellen Situation eine Möglichkeit gefunden zu haben, mit Ihrer Hilfe die Frauen in Vanuatu zu unterstützen. Danke!

www.weltgebetstag.de


Angebote während der Fastenzeit in unserer Gemeinde

 

Liebe Gemeindemitglieder und interessierte Gäste unserer Homepage,

die Fastenzeit ist immer eine besondere Zeit für uns Christen. Es ist eine Zeit der Umkehr und Besinnung zur Vorbereitung auf das wichtigste Fest unseres Glaubens – Ostern. Wie schon im vergangenen Jahr wird das Fest wieder anders werden, als wir es gewohnt sind und es uns gewünscht hätten. Vielleicht ist aber genau das die Chance, auch den Weg zum Osterfest besonders und vor allem bewusster zu gestalten. So möchten wir Ihnen ein paar Angebote mit auf den Weg durch die Fastenzeit geben. Alle Angebote laden ein, sich ganz persönlich auf den Weg zu machen, zu zweit oder aber auch als Familie miteinander ins Gespräch zu kommen.

Bitte beachten Sie auch die Angebote und Impulse des Pastoralverbundes während der Fastenzeit. 

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Zeit!

Ihre Gemeindereferentin Kerstin Erler

 

Kreuzweg – Impulse für die Fastenzeit

Ab Aschermittwoch finden sie unter den Kreuzwegbildern in unserer Kirche Impulstexte, die Ihnen die Möglichkeit geben, den Kreuzweg Jesu zu meditieren oder betend nachzugehen. Gleichzeitig wird jeweils montags und donnerstags ein Kreuzwegbild, aus unserer Kirche, mit Impuls hier auf unserer Homepage zu finden sein – für alle, die nicht zur Kirche kommen können oder das aktuelle Stationsbild und den passenden Impulstext zu Hause oder an einem Ort in der Natur betrachten möchten.


Unterstützen

Ein Bauer kommt von einem nahegelegenen Feld. Er kreuzt zufällig ihren Weg. Simon von Cyrene. Es ist NICHT Simon, der Fels, auf den Jesus seine neue Gemeinschaft bauen möchte. Auf ihn kann er sich jetzt nicht verlassen. Der ist mit sich selbst beschäftigt. Er versucht, seine Haut zu retten.

Er leugnet, Jesus zu kennen, und bekräftigt mit Schwören und Fluchen, nichts mit ihm gemein zu haben. Der Simon, dem hier eine tragende Rolle zufällt, stammt aus dem heutigen Tripolis in Afrika. Ein Fremder, ein Wirtschaftsflüchtling, einer mit Migrationshintergrund. Einer, der mit der ganzen Sache nichts zu tun hat und auch nichts zu tun haben will. Simon ist müde von der Feldarbeit, er hat Hunger. Die Soldaten rufen ihn herbei. Er solle Jesus helfen. Das ist Simon gar nicht recht. Er hat etwas anderes vor. Er möchte heim zu seiner Frau und seinen Kindern,

die mit dem Essen auf ihn warten. Simon wehrt sich mit Händen und Füßen. Wer will schon gern in eine Leidensgeschichte hineingezogen werden - sei es nun die eines Fremden, eines Feindes oder eines Verwandten. Lieber pflegen wir unsere Phantasie, es gebe ein Leben ohne Leiden. Die Wirklichkeit der Welt indes ist eine andere.

Die Soldaten zwingen ihn. Widerwillig, und obwohl er sich diesen Tag anders vorgestellt hat, packt er zu. Er unterstützt Jesus. Nun tragen sie gemeinsam das schwere Holz.

Der Zug setzt sich wieder in Bewegung. Voran Jesus mit seinemunfreiwilligen Helfer. Ein wenig Unterstützung auf einem schweren Weg. Mehr kann Simon nicht tun, mehr kann er nicht geben. Es scheint wenig, aber es verändert alles. Auch wenn Simon nicht ganz freiwillig hilft - zusammen wird die Last erträglicher, zusammen geht es einfach leichter und zusammen kommt man weiter.

Text aus: „Durchkreuztes Leben“ von Claudia und Ulrich Peters


Gebet in der Fastenzeit

Seit Aschermittwoch liegt in unserer Kirche, auf den Stufen vor dem Tabernakel, ein Kreuz. Es lädt uns alle ein, ganz persönliche Gedanken, Ängste und Sorgen im Gebet vor Gott zu bringen.

Alle Anliegen werden dann in der Osternacht im Osterfeuer verbrannt. Gedanken zur Einstimmung und zur Unterstützung des Gebetes liegen daneben bereit.




 

Das durchgängige Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) ist ab sofort für alle Gottesdienstteilnehmer zwingend erforderlich.


Heizen von Kirchenräumen während der Corona-Pandemie

Für die Kirchenräume der Kath. Kirchen Mariä Himmelfahrt Melsungen, St. Elisabeth Spangenberg und St. Michael Guxhagen werden zum Heizen der Räume folgende Maßnahmen realisiert:


* Die Grundtemperatur der Kirchenräume wird auf 12 °C eingestellt.

* 2,5 Stunden vor Gottesdienstbeginn wird der Kirchenraum auf 16-17 °C aufgeheizt.

* Heizungen, die die Wärme an einzelnen Stellen in den Raum einbringen,

  werden bereits ca. 20 Minuten vor dem Gottesdienst ausgeschaltet.

* Die Fenster und Türen bleiben während des Gottesdienstes verschlossen. 

  Jede punktuelle Wärmeeinbringung führt zu Luftbewegungen, die vermieden werden sollten.

 

* Die Kirchen werden nach dem Gottesdienst kurz aber gründlich gelüftet.  Das

  Lüften sollte nur kurz erfolgen, damit die relative Raumluftfeuchte nicht unter 50 %

  absinkt, um das Inventar nicht zu schädigen.

  Dies kann beispielsweise durch eine Querlüftung oder weit geöffnete Türen erfolgen.

* Während des Gottesdienstes wird nicht gelüftet und nicht geheizt, da dies zu starken Luftbewegungen führt.

 

 

02.11. 2020 Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss auch in Kirchen getragen werden

Liebe Gemeindemitglieder,

auf das  dynamische Infektiongeschehen reagiert der Schwalm-Eder-Kreis  mit erweiterten Maßnahmen (Stand 25.10.2020):
Das Eskalationskonzept Hessen sieht ab einer Inzidenz von 35 eine erweiterte Maskenpflicht im öffentlichen Raum vor.
Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss auch am Sitzplatz in Kirchen getragen werden. 

Siehe auch mehr...  

und Anweisungen und Empfehlungen von Seiten des Bistum Fulda


 

Sonntag 4.Oktober 2020, Erntedank in unserer Gemeinde

Selber Frucht bringen: Das teilen, was uns geliehen ist: Zeit, Geld, Fähigkeiten.

Verständnis, Mitgefühl. Früchte bringen, die anderen nutzen.

Für Früchte danken, die mir geschenkt sind. So Erntedank feiern.  


Weihwasserspender

Die hygienischen Auflagen seit Ausbruch der Corona-Pandemie ließen es nicht mehr zu, dass Weihwasser in den Becken am Eingang der Kirchen zur Verfügung steht. Daher hat der Verwaltungsrat beschlossen, hygienisch einwandfreie Weihwasserspender zu erwerben und den Gläubigen zur Verfügung zu stellen, nachdem ja mehrere Anfragen von Mitgliedern unserer drei Kirchen an uns herangetragen worden waren, die das Weihwasser sehr vermissten, weil es, völlig zu Recht, ihrer Meinung nach untrennbar mit dem Besuch der Kirche verbunden sei.

Am letzten Sonntag, dem 26. Juli, konnten die Besucherinnen und Besucher in unseren Kirchen zum ersten Mal die Weihwasserspender "testen". Die uns gegenüber geäußerten Meinungen waren durchgehend positiv.

Die Bedienung des Weihwasserspenders ist ganz einfach:

- Hand unter den Auslaufhahn halten

- Fußpedal ein Mal betätigen

- sich mit dem aufgefangenen Wasser bekreuzigen.


Dr.Jochen Sturm


 

Kindergottesdienste finden wieder statt

Näheres unter "Termine" und mehr...


Fronleichnam 2020 - Wo Gott ist, da ist Zuversicht

 

„Wo Gott ist, da ist Zuversicht“ das ist unsere Botschaft - gerade in diesem Jahr - zur Fronleichnamsfeier.

Dem Wetter zum Trotz haben sich die Leiter gestern Abend zusammengetan und bis spät in die Nacht diesen Teppich gelegt. Gemeinsam, trotz aller aktuellen Umstände und Schwierigkeiten: Es war uns wichtig, mit diesem Teppich ein Stück der bisherigen Normalität in der Gemeinde zu erhalten - und das hat richtig gut getan!


Zuversichtlich sein und bleiben, dabei hilft uns der Glaube... dabei hilft aber auch die Gemeinschaft und das Wissen das wir alle nicht alleine sind.


Regeln zum Gottesdienstbesuch

Liebe Gemeindemitglieder unserer Kirchengemeinden,

ab heute, den 4. Mai 2020 dürfen wir wieder im gesamten Bistum Fulda gemeinsam Gottesdienste feiern.

Nach dieser langen Pause freuen wir uns und sind dankbar für diese Entscheidung, wenngleich die Freiheit wieder Gottesdienst zu feiern, an einige Regeln und Verhaltensmaßnahmen gebunden ist, um das Gesundheitsrisiko und die Ansteckung für alle Gottesdienstbesucher so gering wie möglich zu halten.

Zu diesem Zweck haben Mitglieder des Melsunger Pfarrgemeinderates und des Verwaltungsrates ein Schutzkonzept für unsere Kirchen in Melsungen, Guxhagen und Spangenberg erarbeitet.


               Folgende Regeln sind vor, während und nach dem Gottesdienst zu beachten:  bitte Link öffnen            


 

Ostern

»Fürchtet euch nicht! ... Er ist auferstanden ... Er geht euch voraus.«

(Mt 28,1-8), so verkündet  der Engel, der  Auferstehungsbote, den Frauen am Ostermorgen, die trauern, schmerzerfüllt, niedergeschlagen und verzweifelt sind.  Jesus ist auferstanden. Er lebt!

In dieser Zeit der großen Not und der Verunsicherung möge diese frohe Osterbotschaft uns Zuversicht und Hoffnung schenken: Alles wird gut!

 

Ihnen allen ein frohes gesegnetes Osterfest.

Ihr Pfarrer

Joseph Nzati Mabiala


Brief von Pfarrer Joseph Nzati Mabiala vom 8. April 2020

Liebe Gemeinde,

wir befinden uns mitten in der Karwoche. So möchte ich als Ihr Pfarrer die Gelegenheit nutzen und  mich nochmal mit ein paar Gedanken an Sie wenden.

Wir werden nicht wie gewohnt die Gottesdienste der Kar-  und Ostertage gemeinsam in unserer Kirche feiern, doch werde ich in dieser österlichen Zeit Ihre Anliegen, besonders die der Notleidenden, vor Gott bringen. Im Gebet bleiben wir so miteinander verbunden.

Auf Gottesdienste müssen wir dennoch nicht verzichten. Es gibt vielfältige Angebote, die wir von zu Hause aus, über Rundfunk, Fernsehen und Internet mitfeiern können.

 

Die Kirche in Melsungen  bleibt für das persönliche Gebet offen:

am Gründonnerstag von 9:00 bis 17:30 Uhr

am Karfreitag von 9:00 bis 14.30 und ab 16:30 bis 19:00 Uhr

am Karsamstag von 9:00 bis 17:00 Uhr

am Ostersonntag und am Ostermontag ab 10:30 Uhr - Die Osterkerze ist entzündet. Sie können gerne das Osterlicht nach Hause holen. Dazu werden kleine Osterkerzen in der Kirche bereitstehen.

 

»Fürchtet euch nicht! ... Er ist auferstanden ... Er geht euch voraus.«

(Mt 28,1-8), so verkündet  derEngel, der  Auferstehungsbote, den Frauen am Ostermorgen, die trauern, schmerzerfüllt, niedergeschlagen und verzweifelt sind.  Jesus ist auferstanden. Er lebt!

In dieser Zeit der großen Not und der Verunsicherung möge diese frohe Osterbotschaft uns Zuversicht und Hoffnung schenken: Alles wird gut!

 

Ihnen allen ein frohes gesegnetes Osterfest.

Ihr Pfarrer

Joseph Nzati Mabiala

 

 

Einige Hinweise

 

Für die Drei Österlichen Tage und den Ostersonntag empfehle ich Ihnen eine Gottesdienst-übertragung auf einem der katholischen Sender EWTN oder k-TV.

Zur gleichen Zeit werde ich die Hl. Messe allein halten:

Gründonnerstag, 09.04. um 18:00 Messe vom Letzen Abendmahl, anschl. Ölberg-Andacht

Karfreitag, 10.04. um 15:00 Uhr Liturgie vom Leiden und Sterben unseres Herrn Jesus Christus

Karsamstag, 11.04. um 21:00 Uhr  Feier der Osternacht

Ostersonntag, 12.04. um 9:30 Uhr Feier der Auferstehung

 

Auf unserer Homepage finden Sie ein Agape Ritual für Gründonnerstag   Hier geht es zum Download    

…..und einen Kinderkreuzweg für Karfreitag.                                             Hier geht zum Download

Auf der Homepage des Bistums www.bistum-fulda.de finden Sie auch Angebote von Gottesdiensten, die übers Internet mitgefeiert werden können, sowie weitere wertvolle Hinweise zur Feier von Ostern zu Hause mit der ganzen Familie.

 



Segnung der Palmzeige

Pfarrer Joseph segnet die Palmzweige, die sie sich am Sonntag und im
Lauf der Woche aus der Kirche mitnehmen können. Ihnen allen einen
gesegneten Palmsonntag.



Brief von Pfarrer Joseph Nzati Mabiala und Gemeindereferentin Kerstin Erler

Liebe Gemeinde,


das Osterfest steht vor der Tür. Und viele fragen sich, wie wird es werden, so ohne Gottesdienst, ohne vertraute Gesichter, ohne die vertrauten Riten und Texte. Angefangen von Palmsonntag bis Ostern.                                         

  ANDERS! - UNGEWOHNT! - NEU!


Es gibt viele unterschiedliche Angebote im Pastoralverbund, im Bistum und darüber hinaus, um gemeinsam mit der Familie oder gemeinsam miteinander, wenn auch räumlich getrennt, zu beten, Gottesdienst zu feiern oder um spirituell innezuhalten.


Da wir noch immer nicht weit planen und schauen können, möchten wir Ihnen einige Informationen zumindest für den bevorstehenden Palmsonntag mitteilen:


Pfarrer Joseph wird am Samstag   zum Palmsonntag um 18:00 Uhr die Vorabendmesse feiern und die Palmzweige segnen. Auch am Palmsonntag wird die Hl. Messe gefeiert. Die Glocken werden läuten und Sie daran erinnern. Wenn Sie mögen, können sie Gebetsanliegen und Fürbitten einbringen, telefonisch 05661- 2659 oder per Mail (pfarrbuero@katholische-kirche-melsungen.de). Gerne werden diese mit aufgenommen. Am Sonntag können Sie sich dann ein Palmsträußchen aus der Kirche nach Hause holen. Die Kirche ist von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Auch für Ihr persönliches Gebet. (Stand Donnerstag 2.4.2020)


(Bitte beachten Sie auf jeden Fall alle hygienischen Vorsichtsmaßnahmen und auch das bestehende Kontaktverbot, sowie den Sicherheitsabstand und die Aushänge an der Kirchentür.)


Die Texte des jeweiligen Tages - zum Mitbeten - finden Sie z.B. unter Erzabtei Beuron / Evangelium Tag für Tag.  

                                                                       Hier geht es zur den täglichen aktuellen Texten 


Neben unserem täglichen Impuls auf der Homepage wird es für die Zeit bis Ostern auch Angebote für Familien mit Kindern geben. Diese werden immer aktuell auf der Startseite zu finden sein.


Ø   Zum Palmsonntag wird es einen Kindergottesdienst geben, den Sie sich ausdrucken und gemeinsam mit Ihren Kindern vorbereiten und feiern können   (ab Freitagabend auf der Homepage),   mit der Bastelidee, Palmstöcke zu basteln. Dazu werden Stöcke und Buchsbaumzweige benötigt - alles andere finden Sie in Ihrem Haushalt oder im Kinderzimmer.


Ø   Darüber hinaus gibt es ab Montag, den 6. April, für die Kleinsten die Geschichte „Rica erlebt Ostern“. Ab da können Sie jeden Tag ein Stück der Geschichte auf der Homepage finden und so das kleine Schaf auf ihrem Weg bis Ostern begleiten.


Ø   Am Karfreitag wird es einen Kinderkreuzweg geben. Auch diesen können Sie sich ausdrucken und gemeinsam mit Ihren Kindern vorbereiten und beten. (Alle nötigen Dinge finden Sie in Ihrem Haushalt oder im Kinderzimmer.)


Bitte geben Sie die Informationen weiter und oder drucken Sie zum Beispiel die Texte für ältere Menschen aus, damit sie mitbeten und die Texte in den Händen halten können - Eltern, Großeltern oder auch ältere Nachbarn, von denen Sie wissen. Kleinigkeiten bereiten gerade in dieser Zeit oft große Freude und schaffen Gemeinschaft – über den Gartenzaun hinaus.


Sollten Sie ein Gespräch wünschen, weil Sie etwas auf dem Herzen haben oder einfach nur so, rufen Sie an, wir rufen zurück.


Liebe Gemeindemitglieder, wir wünschen Ihnen in diesen Zeiten Geduld, Freude aneinander, Leichtigkeit und Gottes schützende Hand über Ihnen. Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Pfarrer Joseph                                                                   Ihre Gemeindereferentin Kerstin Erler




EKKW und Bistum Fulda Bischöfin Hofmann und Bischof Gerber rufen zu gegenseitiger Hilfe und zum Gebet auf

Siehe extra Schreiben  hier:


Brief von DR. MICHAEL GERBER Bischof von Fulda an die Gemeinden

Fulda, am Hochfest des Heiligen Josef, dem 19. März 2020


Liebe Schwestern und Brüder im Bistum Fulda,
durch die aktuelle Krise sind wir zusammen mit Menschen auf der ganzen Welt sehr herausgefordert. Viele von uns trifft dies existenziell, etwa weil sie an Vorer-krankungen leiden oder aufgrund ihres Alters besonders gefährdet sind. Andere machen sich Sorgen um ihren Arbeitsplatz oder ihr Einkommen und wissen nicht, wie sie ihren familiären Alltag bewältigen können.


mehr ….


 

Gebetsaufruf von Papst Franziskus für den 25.03 ud 27.03.2020

zu besonderen Gebetszeiten hat Papst Franziskus am vergangen Sonntag im Rahmen des Angelus-Gebets aufgerufen. Er selbst bezeichnete es als ein „Sturmgebet gegen Corona“.


Live am Freitag, den 27.03.2020 im TV auf Bayern3 und ARD alpha ab 18:00 Uhr 



CORONAVIRUS

AKUTELLES:     Samstag, 14.03.2020  11:54 Uhr


Das Bistum Fulda hat ab sofort alle öffentlichen Eucharistiefern und weitere liturgische Feiern abgesagt.

Diese Regelung gilt bis auf weiteres. 


Bischof Dr. Gerber dispensiert von der Pflicht zum Sonntagsgottesdienst. Als Alternativen böte sich die Möglichkeit, einen Gottesdienst im Radio, im Fernsehen oder im Internet zu verfolgen. Alle anderen geplanten Veranstaltungen, z.B. die Frühjahrs- und Erstkommunionausstellung im Pfarrsaal oder das Fastensuppenessen wie auch der Vorbereitungsunterricht zur Erstkommunion entfallen ebenfalls.


Dr. Jochen Sturm 



 Weiter Informationen unter Bistum Fulda: hier geht es zum Bistum Fulda

 

Gottesdienste im Pastoralverbund    siehehier




Neujahrsempfang am Sonntag, 19.1.2020

Der Neujahrsempfang ist bei den Aktivitäten unserer Gemeinde nicht mehr wegzudenken, vielmehr ist er seit vielen Jahren eine feste Tradition.

Schon um 8:00 morgens treffen sich die Damen, die immer wieder, so auch an diesem Tag einen köstlichen Imbiss vorbereiten und dabei sehr viel Spaß haben. Die Tische werden schön geschmückt und die Gläser werden vorbereitet. Um 10:30 wird eine Pause eingelegt, so dass die heilige Messe besucht werden kann. Eine Stunde später werden die Gläser mit Sekt und Orangensaft gefüllt, die ersten Besucher können kommen. Etwa 70 Personen folgen der Einladung und erfreuen sich an den angebotenen Speisen und vielen Gesprächsthemen.

Natürlich waren wir weniger Personen als am 3. Adventssonntag, aber da hatten wir ja auch unser 50jähriges Kirchenjubiläum mit Segnung unserer restaurierten Pietà zusammen mit Bischof Dr. Michael Gerber zu feiern. Dennoch waren auch heute die Anwesenden guter Stimmung und äußerst zufrieden.

 

Dr. J. Sturm

 

 

Sonntag 05.01.2020; Sternsinger Aktion 2020 Altmorschen, Neumorschen und Binförth

Am Sonntag, den 05.01.2020 waren in Altmorschen, Neumorschen und Binsförth wieder die Sternsinger unterwegs um den Segen in die Häuser zu bringen.

Diese Aktion wurde über viele Jahre von Ilona Teichmann geleitet.

In 45 Haushalten konnten die beiden Sternsinger Barbara Schneider-Lindenthal und Michaela Propf 650€ Spenden sammeln. Gesammelt wurde in diesem Jahr für die Aktion „Frieden! Im Libanon und weltweit“.

Rund 1. Mio. syrische Flüchtlinge leben dort im Libanon in Flüchtlingsheimen unter schlechten Bedingungen, teilweise ohne Strom und fließendes Wasser. Um den Kindern dort den Schulbesuch zu ermöglichen und ausreichend Ernährung sicherzustellen helfe der Jesuiten Flüchtlingsdienst, ein Partner des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“.

Sowohl katholische als auch evangelische Haushalte wurden von den Sternsingern besucht, begleitet wurden die Sternsinger dabei von Josef Lindenthal, der sie als Fahrer unterstütze.

Am Abend zuvor wurden die Sternsinger im Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Elisabeth in Spangenberg von Pfarrer Gerhard Braun ausgesendet. In seiner Predigt sprach er vom Licht, das durch die Kinder in die Häuser gebracht wird.  

Michaela Pfropf


 

Januar 2020; Sternsinger unterwegs – Segen bringen, Segen sein

Kinder unserer Kirchengemeinde Melsungen zogen als Hl. Drei Könige gekleidet von Haus zu Haus und brachten den Segen der Hl. Nacht - 20*C+M+B+20 - in die Häuser der Menschen.

Am Freitag besuchten sie die öffentlichen Unternehmen und Institutionen, am Samstag die privaten Haushalte in Melsungen und in den umliegenden Dörfern und Gemeinden.

Stolze 2.300,-€  sammelten die Kinder in ihren glitzernden Dosen für den guten Zweck, der dieses Jahr unter dem Motto “Frieden! Im Libanon und weltweit“ stand, insgesamt beträgt der Spendenerlös  3.466,30 €.

Am Ende selbst reich beschenkt, mit Süßigkeiten und der Gewissheit, Gutes getan zu haben, klang der anstrengende Tag mit einer Tasse warmen Kakao aus.

 

Gemeindereferentin Kerstin Erler


Seelsorgeteam

Pfarrbüro

Pfarrgemeinderat

Verwaltungsrat

 




 

Einladung zur Ostereier-Rallye

Ostereier-Rallye für die ganze Familie:

Wann: Oster Sonntag am Nachmittag

Los geht es an den Jugendräumen der kath. Kirche Melsungen.


weitere Informationen siehe mehr:

 

Gottesdienste im TV und Livestream

Angebot zum HausgottesdienstHIER

Gottesdienste  Livestream Bistum Fulda HIER 



Katholische Kirchengemeinde 

Mariae-Himmelfahrt 


Franz-Gleim-Str. 20 

34212 Melsungen  

 




Tel. (05 66 1) - 26 59  

Fax: (05 66 1) - 9 290 290

Pfarrbüro - Öffnungszeiten



Montag bis Freitag
9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 


© Mariae Himmelfahrt, Melsungen

 

Katholische Kirchengemeinde 

Mariae-Himmelfahrt 


Franz-Gleim-Str. 20 

34212 Melsungen    



Tel. (05 66 1) - 26 59  

Fax: (05 66 1) - 9 290 290



© Mariae Himmelfahrt, Melsungen