Prävention

Prävention und Schutzkonzept

Kinder und Jugendliche sowie schutz- und hilfebedürftige Erwachsene müssen sich im kirchlichen Raum nicht nur sicher fühlen können, sie müssen auch sicher sein. 

Hier setzt Präventionsarbeit an, deren zentrales Ziel es ist, Kinder und Jugendliche vor jeglichen Grenzverletzungen und Machtmissbrauch zu schützen. 


Prävention fängt im Kleinen an und ist spürbar wo sich Menschen miteinander wohlfühlen, wo Macht nicht ausgenutzt, sondern wo respektvoll auf Grenzen geachtet wird.

Sie ist ein kontinuierliches pädagogisches Prinzip. Eine nachhaltige Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt basiert auf einer Kultur des achtsamen Hinschauens und

der Sensibilität für Gefährdungsmomente. Eine solche Präventionskultur fordert uns alle und kann nur gemeinsam gelingen.


Die Präventionsbeauftrage unseres Pastoralverbundes ist Beate Lippert.

Weiterführendes finden Sie auf der Homepage des Bistums: